Weiter zum Inhalt

Druckvorschau | als PDF herunterladen

Christoph Szallies

Geschlecht Männlich

Geburtsjahr 24.08.1970

Kreisverband Viersen

Bezirksverband Niederrhein-Wupper

Themen Energie, Kinder, Jugend und Familie

Website

Liebe grüne Freundinnen und Freunde,

der Wahlkampf der vor uns liegt, ist ungewöhnlich kurz und ohne Vorbereitungszeit eingetreten. Wir werden uns schnell und deutlich bemerkbar machen müssen. Ich bin optimistisch, dass wir das auf die für uns typische Art und Weise meistern werden und gestärkt in einen neuen Landtag ziehen werden.
In den kommenden Jahren möchte ich meine Stärken im Landtag für eine Grüne Regierungsbeteiligung einbringen.

Seit 2004 kämpfe ich in der Kommunalpolitik für grüne Ideen. Besonderes Anliegen sind mir dabei Themen wie Vereinbarkeit von Familie und Beruf, Jugendpolitik und die Energiewende.
Als Vater von zwei Töchtern weiß ich wovon ich spreche – als Politiker weiß ich, dass es noch vieles zu verbessern gibt. Es muss ganz normal werden, dass Menschen ihre Karriere nicht aufgeben müssen, wenn sie sich für Kinder entscheiden. Meine Frau und ich haben diesen Spagat geschafft. Allerdings muss ich gestehen, dass wir in unserem Umfeld auf nahezu optimale Bedingungen gestoßen sind. Leider finden noch lange nicht alle Berufstätigen diese günstigen Bedingungen vor. Daran müssen wir arbeiten. Vereinbarkeit von Familie und Beruf, das ist kein Thema, das nur Mütter angeht.
Ein zweiter Themenschwerpunkt, für den ich mich in den letzten Jahren auch Kommunalpolitisch eingesetzt habe ist die Energiewende. Atomkraft – der Kampf dagegen war lange Zeit ein Alleinstellungsmerkmal der Grünen. Mittlerweile haben alle deutschen Parteien erkannt, dass man damit Wähler fangen kann. Der Ausstieg aus dem Ausstieg wurde beschlossen, doch kurze Zeit später werden Zuschüsse zur Solarenergie gekürzt und die Energiewende ausgebremst. Gerade die Förderung alternativer Energieträger wie der Solarenergie ermöglicht es auch dem Bürger, sich für die Steigerung des Anteils erneuerbarer Energien am Strommix einzusetzen. Diese Förderung zurückzufahren, heißt den großen Energiekonzernen zuzuspielen. Das große Projekt Energiewende darf nicht ins Stocken geraten, weil Konzerne an ihren Gewinn denken.

Biografie

Geboren 1970 in Neuss, zusammen mit meiner Frau und unseren beiden Töchtern lebe ich in Niederkrüchten im westlichen Kreis Viersen nahe der niederländischen Grenze. Ausbildung zum Industriekaufmann, später berufsbegleitendes Studium zum Wirtschaftsinformatiker, Abschluss 2003. Seit 2004 Mitglied im Rat der Gemeinde Niederkrüchten und stellvertretender Fraktionsführer, seit 2012 Mitglied im Kreistag des Kreises Viersen.

Bewerbung veröffentlicht am 29.März 2012